Definition Psychotherapie

 

Psychotherapie ist ein wissenschaftlich fundiertes Heilverfahren. Sie geht davon aus, dass Körper und Seele eine Einheit sind. Krankheiten, Symptome oder Leidenzustände sind demnach entweder Ursache oder Ausdruck von seelischem Ungleichgewicht.

Es gibt verschiedene anerkannte psychotherapeutische Methoden in Österreich. (…) Die je spezifischen Behandlungsschritte sind Teil eines umfassenden, theoretisch begründeten und wissenschaftlich untermauerten Theoriegebäudes.

In fast allen Therapierichtungen der Psychotherapie ist Einzel- oder Gruppentherapie möglich; häufig wird auch Paar- und Familientherapie angeboten. Außerdem gibt es spezielle Angebote zur Kinder- und Jugendpsychotherapie. Auch die psychotherapeutische Arbeit mit Säuglingen und Kleinkindern ist möglich. (…)

PsychotherapeutInnen lernen in der Ausbildung eine heilsame Vertrauensbeziehung zur PatientIn aufzubauen und diese in der Behandlung nutzbar zu machen, dazu gehören auch die Diagnostik und ein Behandlungsplan. Lösungen werden erarbeitet, Persönlichkeitsveränderungs- und Persönlichkeitsentwicklungsprozesse werden angeleitet.

(Quelle: https://www.psychotherapie.at/patientinnen/ueber-psychotherapie, Stand 4.11.2018)

 

 Psychotherapie ist ratsam bei

  • Depressionen
  • Ängsten, Panikattacken
  • Zwängen
  • Essstörungen
  • Süchten
  • Belastenden Lebens- und Berufssituationen
  • Krisensituationen (Trauer, Trennung, ...)
  • Psychosomatischen Erkrankungen und Beschwerden

Kosten

  •  75 € pro Sitzung (50 min)
  • kostenloses Erstgespräch
  • Zuschüsse bzw. Kostenrückerstattungen der Versicherungen seit 1.11.2018: GKK und SVA 28 €, LKUF 53€, BVA 40€